Zahnärztliches Zentrum DRes. RIEDEL mit Kollegen
Implantologie   Kieferorthopädie   Ästhetik   Kinderzahnheilkunde

Zahnärztliches Zentrum DRes. RIEDEL mit Kollegen · Elfershausen · Implantologie, Kieferorthopädie, Ästhetik, Kinderzahnheilkunde
Von-Erthal-Straße 5   97725 Elfershausen
Telefon: 097 04 / 91 13 - 0   Fax: 097 04 / 91 13 - 29

Zahnärztliches Zentrum
DRes. RIEDEL mit Kollegen
Implantologie   Kieferorthopädie
Ästhetik   Kinderzahnheilkunde

Zahnärztliches Zentrum DRes. RIEDEL mit Kollegen · Elfershausen · Implantologie, Kieferorthopädie, Ästhetik, Kinderzahnheilkunde
Von-Erthal-Straße 5   97725 Elfershausen
Telefon: 097 04 / 91 13 - 0

Öffnungszeiten:

Montag

Dienstag

Mittwoch

Donnerstag

Freitag

8:00 Uhr - 18:00 Uhr

8:00 Uhr - 20:00 Uhr

8:00 Uhr - 20:00 Uhr

8:00 Uhr - 12:00 Uhr und 14:00 - 20:00 Uhr

8:00 Uhr - 18:00 Uhr

Von-Erthal-Straße 5 · 97725 Elfershausen

Telefon: 097 04 / 91 13 - 0

Kinder

Frühbehandlung im Milchgebiss

Die Behandlung von Kindern erfordert viel Einfühlungsvermögen, Vertrauen und eine angenehme Praxisatmosphäre. Bei einigen Zahnfehlstellungen empfiehlt es sich, bereits im Milchgebiss mit der Korrektur zu beginnen, um eine störungsfreie Gebissentwicklung zu gewährleisten. Eine frühzeitige und regelmäßige Kontrolle ermöglicht es, den optimalen Zeitpunkt für den Beginn der Behandlung ganz individuell festzulegen, um wirkungsvoll auf die wachstumsbedingten Änderungen im Gebiss reagieren zu können.

Zu den häufigsten Maßnahmen der Frühbehandlung zählen:

Behandlungen im Wechselgebiss

Die Übergangsphase, in der Milchzähne durch nachkommende bleibende Zähne ersetzt werden, nennt man Wechselgebiss. In dieser Phase erfolgen therapeutische Schritte in der Regel mit herausnehmbaren Zahnspangen wie Einzelplatten oder funktionskieferorthopädischen Apparaturen, wie z.B. einem Bionator im Rahmen einer ganzheitlich orientierten Kieferorthopädie, die sich das natürliche Wachstum des Kindes zunutze machen.

Zu den häufigsten Maßnahmen zählen hierbei:

Behandlung im bleibenden Gebiss

Im bleibenden Gebiss erfolgt eine Behandlung meistens mit einer festsitzenden Zahnspange ("Multiband" oder "Brackets"), mit deren Hilfe es möglich wird, bestimmte Anomalien und Gebissfehlstellungen zu korrigieren. So können nur festsitzende Geräte die Zähne samt Wurzel, also "körperlich" bewegen, die Achsenrichtung der Wurzel bestimmen und Zähne drehen, verlagern oder auch in ihrer Lage verkürzen.

Beispiele für therapeutische Maßnahmen in dieser Phase sind:

Neben den standardmäßig verwendeten silberfarbenen Brackets können alternativ auch ästhetisch ansprechende, zahnfarbene Keramikbrackets geklebt werden, die sich selbst bei längerer Tragezeit nicht verfärben, da das Material im Gegensatz zu Kunststoffbrackets keine Farbstoffe aus der Nahrung aufnimmt.